Ostermann: Warum die Haptik an der Möbelkante immer wichtiger wird

Echte Haptik – ein gutes Gefühl!
Gerade bei Holzdekoren gibt die passende Prägung der Möbelkante dem Werkstück noch einmal eine besondere Wertigkeit.
Die auffällige Meandraprägung verbindet eine ausdrucksstarke, abwechslungsreiche Optik mit einer spürbar tiefen, angenehmen Haptik.

Anfassen erwünscht!

In Zeiten, in denen wir unsere Umwelt immer mehr über Monitore und Touchpads wahrnehmen, spielt das Thema „Haptik“ bei der Einrichtung der privaten vier Wände eine wachsende Rolle.

Wir „begreifen“ unsere Umwelt, wir haben „Fingerspitzengefühl“, aber auch „Berührungsängste“. Redensarten zeigen uns, wie wichtig das Thema „fühlen und anfassen“ für uns ist. Während sich unsere Hände im Beruf und in der Freizeit immer häufiger über glatte Handy-Displays bewegen, freuen wir uns in den eigenen vier Wänden über Möbel, bei denen das Anfassen ein Erlebnis ist.

Was Kunden sich wünschen
Nicht ohne Grund bieten nahezu alle Holzwerkstoffhersteller ihre Möbeloberflächen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Strukturen an. So gibt es passend zum Plattendekor zahlreiche unterschiedliche Prägungsvarianten. Schließlich sollen sich Platten mit realistischer Steinoptik auch möglichst wie echter Stein anfühlen. Gleiches gilt für Platten in Holzoptik – die Maserung soll möglichst unter den Fingerspitzen spürbar sein.

Realitätsnahe Haptik - auch an der Kante
Für Ostermann ist es stets eine Herausforderung, den Kantenwerkstoff ABS in Aussehen und Haptik so nah wie möglich an die Möbeloberfläche anzugleichen. „Die beste Kante ist immer eine Kante, die man nicht sieht!“ – Das ist einer der wichtigsten Leitsätze für den Kantenspezialisten. Und zu einer perfekten Optik gehört natürlich auch die entsprechende Haptik. Denn nur wenn die Prägung an Kante und Platte harmonisieren, entstehen Möbelteile „wie aus einem Guss“.

Fünf verschiedene Holzstrukturen
Der Werkstoff Holz steht für Natur, für Authentizität, für Hochwertigkeit und für eine ganz besondere Haptik. Massives Holz eignet sich jedoch nicht für alle Möbel und Anwendungen. Und auch der Preis spielt eine Rolle. Die realistisch anmutenden Holzdekore bei den dekorativen Möbeloberflächen stehen einem echten Holzwerkstoff in Optik und Haptik kaum noch nach. Hierzu liefert Ostermann die Kanten für den perfekten Abschluss mit fünf verschiedenen Holzstrukturen: von der zierlichen Holzpore und der dezenten Eschepore über die intensiver geprägte Holz- und Lineastruktur bis hin zur deutlich greifbaren Wirkung der Meandraprägung.

17 verschiedene Oberflächen
Für die Anpassung der Kanten an Steindekore gibt es bei Ostermann eine spezifische Steinprägung. Aber auch klassische Oberflächenvarianten wie Glatt, Hochglanz und Miniperl fügen sich harmonisch an die unterschiedlichen Plattenoberflächen an. Eine leicht raue Bütte, eine Textilprägung sowie eine Vielzahl von unterschiedlichen Glanzgraden – von Supermatt bis Excellent Gloss – runden die Oberflächen-Vielfalt bei den Ostermann Kanten ab.

Ostermann Kanten: Der perfekte Plattenabschluss
Die Ostermann-Experten sind immer bemüht, neuen Möbeloberflächen eine in Optik und Haptik möglichst nahe Entsprechung für die Möbelkante zu bieten. Allerdings auch immer nur da, wo es tatsächlich Sinn macht. Für schlichte Korpuskanten oder robuste Büromöbel bleiben die Miniperl-Prägung sowie die klassische Bütten- und Veloursstruktur weiterhin die erste Wahl. Welche Kante mit welcher Prägung zur Verfügung steht, sehen Tischler/Schreiner jederzeit im Ostermann Online-Shop unter www.ostermann.eu 

Kontakt:

Rudolf Ostermann GmbH
Schlavenhorst 85
46395 Bocholt

www.ostermann.eu
Tel: +49 (0) 2871 - 2550-0