Gerne sind wir für Sie da: 040 3980467-0

Meisterteam Verbundgruppe

Bei Meisterteam-Fachbetrieben können Kunden auf eine starke Qualität setzen, auf fortschrittliches Handwerk und exzellenten Service.

1984 gegründet, gehören zur Hamburger Meisterteam-Verbundgruppe 300 produzierende Handwerksunternehmen der Branchen Holz, Glas, Metall und Fensterbau sowie 200 Vertragslieferanten aus Industrie, Handel und Dienstleistung. In Meisterteam-Regional-Kooperationen arbeiten darüber hinaus Bau- und Zimmereibetriebe, Elektro-, Heizung- und Sanitär- Unternehmen, Fliesenleger und Maler, Energieberater und Dachdecker, Ingenieure und Architekten effektiv zusammen.

Meisterteam stellt Dienstleistungen für Handwerksbetriebe bereit, um höchste Ansprüche im Markt erfüllen zu können. Die Kooperationsmitglieder werden nach modernsten Erkenntnissen in betriebswirtschaftlicher Organisation, Digitalisierung, Führung, Vertrieb und Kommunikation durch qualifizierte und im Handwerk erfahrene Fachberater geschult und bei der Umsetzung unterstützt.

Durch den gemeinsamen wirtschaftlichen Einkauf mit zentraler Abrechnung und dem bundesweiten Erfahrungsaustausch in sechzehn ERFA- und Fachgruppen erzielen sie einzigartige Vorteile.

Organisiert und koordiniert wird das breite und zukunftsorientiere Programm an Verbundleistungen durch die Zentrale des Meisterteams in Hamburg.


Jahrestagung 2019 in Weimar

Jahrestagung unterstreicht Erfahrungsaustausch: Meisterteam selbstbewusst: „Gemeinsam sind wir stärker“

Diese Botschaft war das Fazit der 35. Jahrestagung der Meisterteam-Verbundgruppe in Weimar. Unsere Jahrestagung unterstreicht den Erfahrungsaustausch zwischen Betrieben einer Branche oder auch branchenübergreifend. „Die intensive Kommunikation ist eine besondere Stärke des Meisterteams.“ Das hat Burkhard Leffers, der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Verbundgruppe, deutlich unterstrichen. Das gute Miteinander der Partner-Mitgliedsbetriebe, Vertragslieferanten und Dienstleister – dürfe angesichts der guten Konjunktur, in der die Betriebe besonders gefordert seien, nicht vernachlässigt werden. „Diese Stärke müssen wir erhalten und weiter ausbauen“, betonte Leffers vor den Teilnehmern der Meisterteam-Jahrestagung in Weimar.

Dabei geht es aber nicht nur um digitale Kommunikation. „Das persönliche Gespräch ist nicht zu ersetzen“, hob die Diplom-Psychologin, langjährige Spitzensportlerin und Unternehmensberaterin Sandra Mihailović in ihrem Impulsvortrag hervor. Die Referentin lobte den Erfahrungsaustausch – eine Kerndienstleistung des Meisterteams -  als besondere Kommunikations-Plattform: „Darauf können Sie stolz sein.“

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ ging es in folgenden Themenfeldern um Erfahrungen und Wissen:

a) Personalsuche & Personalführung, Peter Wabitsch, pw@hobacon.de
b) Übergabe vom Senior an den Junior, Peter Wabitsch, pw@hobacon.de
c) Der Rettungsschirm im Notfall, Thomas Schleicher, info@sorgenlos-gmbh.de
d) Durch Digitalisierung im Büro Zeit gewinnen, Andrea Kaden, info@zeitgewinn-hamburg.de
e) Erfolg ist planbar – Unternehmensplanung, Andreas Kijak, a.kijak@kijak-mb.de
f) Softwarearchitektur für Handwerksbetriebe, Tobias Gürtler, tobias.guertler@idalabs.de
g) Er, seine Firma und wo bleibe ich? Yvette Schaldach, mail@polaris-kompetenz.de
h) Effiziente Produktion und Branchenprogramme, Martin Buck, martin@buckoptimal.de
i) Ressourcen sind begrenzt: Mitarbeiter/Energie/Material, H.-R. Munzke, IdeenNetz@ideencoach.com

Unsere Verbundgruppe verzeichnet für 2018 einen Gesamtumsatz von 24 Mio. Euro, davon zentral regulierter Umsatz 23 Mio. Euro. Das entspricht einer Steigerung von 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Drei neue Projekte stellte Meisterteam-Geschäftsführer Thomas Schley in seinem Ausblick 2019/2020 vor:

- Arbeitgebermarke Meisterteam zur Unterstützung der Betriebe bei der Suche nach Fachkräften
- Einheitliche Artikelstammdatenbank zur Verbesserung der Datenbasis in den Betrieben und Reduzierung der Prozesskosten im Einkauf
- Begleitung und Unterstützung von Betrieben bei der Übergabe an die nächste Generation.

Für aktive ERFA-Arbeit und die beste Platzierung unter den durch ERFA-Gruppen in 2018 bewerteten Meisterteam-Betrieben wurde Michael Biesel (Biesel - Innenausbau, Schrankwände & Barrierefreies Wohnen GmbH, Langenhagen) mit dem Meisterteam-Qualitätspreis (Urkunde und Anerkennungsprämie) ausgezeichnet.

Es wurden ebenfalls für langjährige Mitgliedschaft geehrt:
- Wigger Innenausbau GmbH, Wilsum (30 Jahre)
- Tombült GmbH, Ochtrup (30 Jahre)
- Kurt Fornefett GmbH, Melsdorf (20 Jahre)

Unsere 36. Meisterteam-Jahrestagung am 24. und 25. April 2020 findet in der reizvollen Region Hohenlohe auf Einladung unseres langjährigen Vertragslieferanten der Adolf Würth GmbH & Co. KG statt.

Eine Kooperation, wie Meisterteam und andere Verbundgruppen sie leben, charakterisierte der Präsident des Mittelstandsverbundes Günter Althaus kürzlich so:

„Der Mittelstand ist wendig, vital, mutig. Wer sich für das Modell der Kooperation entschieden hat, akzeptiert eigene Grenzen und nutzt die Vorteile der Fokussierung – jeder macht was er am besten kann, gemeinsam wird gemacht, was der Einzelne nicht zu leisten vermag“.
   Günter Althaus, Präsident des Mittelstandsverbundes

In diesem Sinne denken wir gerne an drei schöne Tage in Weimar zurück, an die BAU-CHALLENGE die über 70 Teilnehmer verzeichnete, an viele herzliche Gespräche und das gemeimsame Engagement für unsere Meisterteam-Verbundgruppe.

Bau-Challenge anlässlich der Jahrestagung 2019 in Weimar


Mitarbeiter

Ihre Ansprechpartner in der Zentrale

Geschäftsführer

Thomas Schley
Tel.: (040) 3980467-10
Mobil: (0160) 7475602
eMail: schley@meisterteam.de

Prokuristin / Innendienstleitung

Petra Keuchel
Tel.: (040) 3980467-20
Mobil: (0172) 5444488
eMail: keuchel@meisterteam.de

Fachberater Mitgliederbetreuung NORD

Justus Wendorff
Mobil: (0151) 54322100
eMail: wendorff@meisterteam.de

Fachberater Mitgliederbetreuung SÜD

Bert Fronzek
Mobil: (0160) 94 78 99 09
eMail: fronzek@meisterteam.de

Assistentin Innendienst / Vertrieb

Beate Klemm
Tel.: (040) 39 80 46 7-60
eMail: klemm@meisterteam.de

Kaufmänn. Mitarbeiter

Gunter Gnauck
Tel.: (040) 3980467-30
eMail: gnauck@meisterteam.de


Anfahrt Meisterteam-Zentrale

So finden Sie uns:
Cuxhavener Straße 36, 21149 Hamburg (Hausbruch)

Anreise mit PKW:
- A7 Abfahrt Heimfeld - Richtung Cuxhaven
- A1 Abfahrt Hamburg-Harburg - Richtung Cuxhaven
Besucher-Parkplätze vorhanden

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Bus Linie 141, Haltestelle Försterkamp  / Link zum HVV Fahrplan


Unsere Zertifizierungen

Meisterteam als sogenannte Multi-Site-Organisation ist für beide in Deutschland für nachhaltige Waldbewirtschaftung anerkannten Zertifizierungssysteme FSC® und PEFC™ anerkannt.

FSC-Zertifikat
Meisterteam übernimmt die Zertifizierung der angeschlossenen Mitgliedsbetriebe nach FSC-Standards. Zertifikats-Registrierungscode: GFA-COC-002029 vom 23.06.2016.

PEFC-Zertifikat
Meisterteam übernimmt seit 2016 die Zertifizierung der angeschlossenen Mitgliedsbetriebe nach PEFC-Standards. Zertifikats-Registrierungscode: GFA-COC-500336 vom 23.06.2016.

Die Meisterteam-Zentrale bezieht 100 % CO2-freien Strom aus Wasserkraft.
Der Herkunftsnachweis für sauberen Strom: Das RECS-Zertifikat.
Einmal in die Übertragungsnetze eingespeist, kann Strom aus regenerativen Energiequellen nicht mehr von konventionell erzeugtem Strom unterschieden werden. Abhilfe schafft hier RECS (Renewable Energy Certificate System). Es hält fest, aus welchen Quellen Strom ins Netz gelangt. So können wir von meistro unseren Kunden nachweisen, dass unser Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. Zertifikat-Nr. 10693 vom 01.01.2009.

Kreativpreisträger des Mittelstandsverbundes                                                                                                                                                           
Individuelle Bauvorhaben mit Zeit- und Kostenersparnis - das wünschen sich Kunden. Die Meisterteam-Zentrale nominierte ihr Mitglied corpuslinea GmbH & Co.KG für die Auszeichnung und gewann in der Kategorie "Kreativstes Mitglied" den begehrten Preis. Mit der "Raumwerkstatt" und der parallelen Umsetzung des Meisterteam-Konzeptes Regional-Kooperation hat corpuslinea eine besondere Lösung geschaffen und konnte die Jury überzeugen. Der Preis wurde am 4. Juni 2015 in der Kreativwerkstatt des Berliner Handwerksunternehmens übergeben.


Meisterteam Qualitätspreis

Jedes Jahr, anlässlich der Meisterteam-Jahrestagung, erhalten die drei besten Betriebe den Meisterteam-Qualitätspreis. Diese Auszeichnung erhalten Mitgliedsbetriebe, die hohe Anforderungen in den Bereichen Einkauf, Produktion, Personalführung, Rechnungswesen, Organisation, Marketing und Vertrieb erfüllen.

Die zugrundeliegende Bewertung erfolgt ganzjährig, durch den Nachweis von Qualifikationen, Betriebsbegehungen und Betriebsbewertungen von erfahrenen Praktikern nach einem einheitlichen Punktesystem.

Dadurch können wir unseren Kunden gegenüber eine gleichbleibende gute Qualität garantieren.

Meisterteam
Starkes Handwerk. Starke Qualität.


Referenzen

unserer Mitgliedsbetriebe

3 Fragen an Jan Brügemann

Warum sind Sie Mitglied im Meisterteam?
Das Meisterteam gehört in unserer Firma zur Familientradition. Mein Vater ist vor Jahrzehnten Mitglied in der Verbundgruppe geworden. Wir haben eigentlich nie darüber gesprochen, warum wir zum Meisterteam gehören. Das ist einfach so – und das ist auch gut so.

Welche Meisterteam-Angebote nutzen Sie?
Die Zentralregulierung ist für uns eine Kerndienstleistung des Meisterteams. Daran nehmen wir teil, seitdem wir in der Verbundgruppe sind. Das war vermutlich auch der  Grund für die Mitgliedschaft. Die Zentralregulierung ist für uns ein wesentliches Angebot geblieben. Wir wünschen uns, dass wir auf mehr Meisterteam-Lieferanten zurückgreifen können – besonders in der Region. Wir greifen aber auch schon mal auf Anregungen aus der Meisterteam-Zentrale zurück.  Gern würden wir auch den Erfahrungsaustausch nutzen, denn das ist eine tolle Sache. Leider haben wir in unserem Umkreis keine Erfa-Gruppe für unser Handwerk.

Hat Meisterteam ihre betriebliche Entwicklung beeinflusst?
Beeinflusst wurde die Entwicklung nicht, aber wir erhalten viele Informationen, die von Nutzen sind und dann auch in den betrieblichen Alltag einfließen. Und wenn es mal eine spontane Frage gibt, dann bekomme ich in Hamburg immer eine Antwort.

FAKTEN zum Betrieb:
Glaserei W. Beutel Nachfolger GmbH, 23970 Wismar
www.glaserei-beutel.de
info@glaserei-beutel.de
Branche: Glaserei
Betriebsgründung: 1904
Mitarbeiter: 11
Mitglied im Meisterteam: seit 01.06.1992

3 Fragen an Josef Wieskötter:

Warum sind Sie Mitglied im Meisterteam?
„Lieferanten haben mich auf das Meisterteam aufmerksam gemacht. Interessiert haben mich vor allem die günstigen Einkaufskonditionen. Das war sozusagen mein Einstieg.“

Welche Meisterteam-Angebote nutzen Sie?
„Die Einkaufskonditionen sind ein wichtiges Angebot, das ich besonders in den Anfangsjahren des Betriebs gern genutzt habe. Das ist besonders für kleine Betriebe interessant.

Auch die Modalitäten des Zahlungsverkehrs sind ganz prima. Man wird als zuverlässig eingeschätzt. Meisterteam ist damit Garant für die eigene Liquidität. Außerdem habe ich in Erfa-Gruppen mitgemacht.“

Hat Meisterteam Ihre betriebliche Entwicklung beeinflusst?
„Ja, auf jeden Fall. Man kann viele Angebote wahrnehmen, die dem Betrieb nutzen. So habe ich Erkenntnisse aus den Erfa-Gruppen (Erfahrungsaustausch-Gruppen) im Betrieb umsetzen können. Meine Tochter und mein Sohn machen inzwischen auch in der ERFA-Gruppe IM16 mit."

FAKTEN zum Betrieb:
Tischlerei Wieskötter GmbH & CO. KG, 48308 Senden
www.wieskoetter-tischlerei.de
info@Tischlerei-wieskoetter.de

Branche: Tischler-Handwerk
Betriebsgründung: 1976
Mitarbeiter: 25
Mitglied im Meisterteam: seit 1985

3 Fragen an Clemens Geßmann:

Warum sind Sie Mitglied im Meisterteam?
„Die günstigen Einkaufskonditionen und der Kontakt mit Kollegen war die Motivation. Und dann habe ich sehr schnell festgestellt, dass ich mit meinem Handwerksbetrieb im Meisterteam für Anbieter aus der Industrie und dem Dienstleistungsbereich ein gleichwertiger Partner bin. Das ist sehr wichtig und ein Kennzeichen des Meisterteams.“

Welche Meisterteam-Angebote nutzen Sie?
„Neben den Einkaufsvorteilen nutze ich vor allem den fachlichen Austausch in den Erfahrungsgruppen. Außerdem hat mich die hohe Beratungskompetenz von Dienstleistern bereits vor finanziellen Schäden bewahrt, zum Beispiel bei der Klärung von baurechtlichen Fragen.“

Hat Meisterteam Ihre betriebliche Entwicklung beeinflusst?
„Ganz deutlich. Als kleiner Handwerksbetrieb erhalte ich Informationen, die sonst nur großen Betrieben zugänglich sind. Und ich habe auch erfahren, dass die Mitgliedschaft in einer Verbundgruppe wie dem Meisterteam von Banken beim Rating positiv gewertet wird. Ganz wesentlich ist der persönliche Kontakt zu vielen Kollegen."

FAKTEN zum Betrieb:
Clemens Geßmann Metallbau, 47495 Rheinberg
www.metallbau-gessmann.de
info@metallbau-gessmann.de
Branche: Metallbau-Handwerk
Betriebsgründung: 1874

3 Fragen an Frank Gode

Warum sind Sie Mitglied im Meisterteam?
„Wenn ich zurückdenke, dann bin ich mit Meisterteam groß geworden. Unser Betrieb ist seit 1984, dem Gründungsjahr der Verbundgruppe, Mitglied im Meisterteam. Wir nutzen die Einkaufsmöglichkeiten – zum Beispiel Glas – und treffen uns mit Kollegen in den Erfahrungsgruppen.“

Welche Meisterteam-Angebote nutzen Sie?
„Vor allem den Erfahrungsaustausch. Das ist uns wichtig. Der Kontakt zu anderen lenkt den Blick über den eigenen Betrieb hinaus und zeigt Perspektiven.“

Hat Meisterteam Ihre betriebliche Entwicklung beeinflusst?
„Auch hier muss ich wieder den Erfahrungsaustausch nennen. Die Gespräche in den Gruppen, die Besichtigungen, die Kontakte – davon nimmt man immer etwas für die eigene Arbeit mit. Und wenn man sich kennt, dann ist es auch leicht, sich auszutauschen.“

Fakten zum Betrieb:
Gode Kunststoff-Elementebau GmbH, 49196 Bad Laer
www.gode-elementebau.de
info@gode-elementebau.de

Branche: Fensterbau
Betriebsgründung: 1964
Mitarbeiter: 16
Mitglied im Meisterteam: 1984


Meilensteine

Das Meisterteam seit 1984

2016: Meisterteam entwickelt sich als Gruppenzertifizierer zur Multisite Organisation und fast für seine Mitglieder die FSC- und die PEFC-Zertifizierung zur Kombizertifizierung zusammen. Damit erhöht sich die Effizienz und die Qualität im Zertifizierungsprozess. In der Folge vergrößert sich die Gruppe der zertifizierten Mitgliedsbetriebe (MODUL-Gruppe) auf 14 und nimmt im Juni 2016 als nominierter Aussteller an der Woche der Umwelt beim Bundespräsidenten in Berlin teil.

2015: Mit dem begehrten Kreativpreis des Mittelstandsverbundes e.V. wird 2015 das zukunftsorientierte Konzept der Regional-Kooperationen des Meisterteams in Verbindung mit der Raumplanungswerkstatt von corpuslinea als Kundenberatungszentrum ausgezeichnet.

2014: Meisterteam-Berlin wird als regionale Kooperation für Berlin und Brandenburg gegründet. Sitz der Tochtergesellschaft ist der Standort des Meisterteam-Mitglieds corpuslinea in Hoppegarten. Ein Jahr später folgt mit Meisterteam-Niederrhein die regionale Kooperation in Rheinberg. Die zu diesem Zeitpunkt bestehenden 3 Regional-Kooperationen vereinen alle wichtigen Gewerke um ein Modernisierungsvorhaben zeitlich koordiniert und in hoher Qualität zu vollenden und dem Bauherrn aus einer Hand zu übergeben.

2012: Starke Aussage, klares Profil. Meisterteam modernisiert sein Unternehmens-Logo und schärft durch den neuen Claim „Starkes Handwerk. Starke Qualität.“ die Aussagekraft der Marke. Einher geht diese Aktivität mit der Anmeldung des Meisterteams als Europäische Marke und Qualifizierungsangeboten für die Mitgliedsunternehmen im Bereich Marketing und Werbung. Der Umsatz erreicht 21.2 Mio. Euro.

2010: Der Umsatz steigt gegenüber 2009 um über 1,2 Mio. auf gesamt 19,2 Mio. Euro. Neue Serviceleistungen für die Mitgliedsunternehmen, wie das Telefonsekretariat und das System der Kundenbewertung/Kundenempfehlung werden eingeführt. In die Struktur der Meisterteam-ERFA-Gruppen wird erstmals eine Gruppe für Führungskräfte (Meister und Techniker) integriert, die branchenübergreifend arbeitet.

2009: Meisterteam ist 25 Jahre jung. Vom 8.-10. Mai trafen sich Meisterteam-Mitglieder, Vertragslieferanten, Kooperationspartner und Gäste in Hamburg, um den 25. Meisterteam-Geburtstag zu feiern. Das zentrale Event fand am 9. Mai auf Schloss Reinbek statt. Im Jubiläumsjahr konnten 10 neue Mitgliedsunternehmen in die Verbundgruppe aufgenommen werden.

2007: Der 2002 unterzeichnete Vertrag für die FSC-Gruppen-Zertifizierung mit der GFA Consulting Group wurde um weitere 5 Jahre verlängert.

2004: Gründung der regionalen Meisterteam-Kooperation in Bonn "Meisterteam Bonn-Rhein/Sieg". Die Kooperation bietet Kunden koordinierte, Gewerke übergreifende Handwerksleistungen aus einer Hand an.

2003: Aus Meisterteam LGF GmbH wird Meisterteam LGF GmbH & Co. KG, dadurch können sich Mitgliedsunternehmen als Kommanditisten stärker engagieren. Einrichtung der Online-Lieferanten-Datenbank für unsere Mitgliedsbetriebe. Umstellung der Zentralregulierung auf einen neuen Partner mit 100%iger Delkredereversicherung. Neues von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt DBU gefördertes Projekt - Dienstleistungszentrum für Nachhaltigkeit- für 2 Jahre genehmigt. Durchführung von Baubiologie-Kursen.

2002: Aktualisierung des Meisterteam-Logos. Erstellung neuer Werbemittel. 13 Mitgliedsbetriebe werden FSC-zertifiziert. Qualifizierung von Mitgliedsbetrieben zu Initialberatern für energetische Gebäudesanierung.

1998: Meisterteam ist im Internet vertreten. Erstellung einer Homepage unter www.meisterteam.de. Betreuung der Mitgliedsbetriebe in Gruppen durch regionale Mitgliedertreffen.

1994: Einrichtung der Meisterteam-Mailbox LUMIS, einem individuellen Programm für die angeschlossenen Mitgliedsbetriebe zur Kommunikation.

1988: Die 1. ERFA-Gruppe (Erfahrungsaustauschgruppe) startet. Der 1. Regionalleiter wird eingestellt. Das Zeichen "Meisterteam, da weiß man, daß es paßt!" wurde entwickelt.

1986: Erste gemeinsame Werbeaktivitäten. Der EDV-Ausschuss wurde gegründet. 14 Mio. DM zentralregulierter Umsatz mit 169 Betrieben.

1984: In Norddeutschland beabsichtigen einige Tischler, Glaser und Metallbauer einen Zusammenschluss zu gründen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. 3 mittelständische Isolierglashersteller finanzieren den Start. Gründungsversammlung der LGF Leistungsgemeinschaft Glas + Fenster Service- und Handelsgesellschaft mbH in Lilienthal.